HOCHTIEF realisiert HSPV in Herne

Empfehlung der dba

Baustellenbild während den Arbeiten der Gerhard Kliemt GmbH & Co. KG

Gerhard Kliemt GmbH & Co.KG

1923 - als einfacher Handel für Kohlen und ...
Estriche Robert

Estriche Robert

Willkommen bei Estriche - Robert Die Basis für ...
Das Profilbild der EBM Ingenieurgesellschaft mbH aus Münster zeigt ein sehr großes Bauprojekt, das sich in das Stadtbild einfügt.

EBM Ingenieurgesellschaft mbH

Die EBM Ingenieurgesellschaft mbH ist Ihr Partner für ...

Verwandte News

Visualisierung: Der geplante Thalia Hub im Gewerbegebiet gate.ruhr in Marl

gate.ruhr in Marl: Thalia und ECE wollen...

Marl, Deutschland - Auf der Suche nach neuen ...
Unterzeichnung der Strategie Grüne Infrastruktur in der Metropole Ruhe

Strategie "Grüne Infrastruktur Metropole...

RVR und Land NRW stellen erste regionale Strategie ...
Auf dem Bild zum Beitrag "Stadtentwicklung in NRW" ist aus der Luftperspektive eine Autobahn in Bottrop zu sehen, die über die Emscher führt.

Stadtentwicklung in NRW

Stadtentwicklung in NRW | Im Rahmen des dba ...
Beitragsbild zur Entwicklung des Ruhrgebietes: Das Rathaus Herne. Altes Gebäude mit roter Klinkerfassade und dunklem Spitzdach.

Entwicklung des Ruhrgebietes

Entwicklung des Ruhrgebiets | Im Rahmen des dba ...

HOCHTIEF hat den Auftrag erhalten, eine neue Hochschule für Polizei und Öffentliche Verwaltung (HSPV) in Herne zu errichten. Der Hochschulcampus, der voraussichtlich bis zum Wintersemester 2027 fertiggestellt sein wird, wird nach der Fertigstellung für 20 Jahre von HOCHTIEF betrieben.

Das Bauprojekt umfasst den Bau verschiedener Einrichtungen wie Hörsäle, Verwaltungsgebäude, Mensa, Bibliothek, Mehrzweckräume und Parkplätze, die auf einer Fläche von rund 32.000m² Platz für mehr als 5.000 Studierende bieten werden. Diese Initiative stellt einen bedeutenden Schritt für die Entwicklung der Stadt Herne dar und wird voraussichtlich positive Auswirkungen auf die gesamte Region haben.

Nachhaltigkeit prägt die HSPV in Herne

HOCHTIEF legt großen Wert auf nachhaltiges Bauen und Betreiben von Infrastrukturprojekten. Der neue Hochschulcampus wird nach den höchsten Standards der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) zertifiziert und strebt den begehrten Gold-Status an.
Durch den Einsatz modernster Technologien und energieeffizienter Bauweisen wird der Campus nicht nur umweltfreundlich, sondern auch ressourcenschonend gestaltet.

Innovatives Campus-Design

Der Hochschulcampus der HSPV Herne wird aus drei Gebäuden bestehen, die durch einen gemeinsamen Platz verbunden sind. Dieser Platz wird als zentraler Treffpunkt dienen und eine Atmosphäre des gemeinsamen Austauschs und der Zusammenarbeit schaffen.

Das Architekturbüro Auer Weber in Zusammenarbeit mit Rainer Schmidt Landschaftsarchitekten + Stadtplaner zeichnet verantwortlich für das innovative Design, das nicht nur funktional, sondern auch ästhetisch ansprechend ist.

Stimmen zur Zusammenarbeit

Dr. Frank Dudda, Oberbürgermeister von Herne, betont die Bedeutung der HSPV für die Stadtentwicklung und hebt die positiven Auswirkungen auf das Funkenberg-Quartier hervor.

Sandra Arendt, Sprecherin der Geschäftsleitung Soziale Infrastruktur Europa der HOCHTIEF PPP Solutions GmbH, unterstreicht das Engagement von HOCHTIEF für Nachhaltigkeit und betont die Bedeutung des Projekts als Beitrag zur Erreichung der Klimaziele.

Mit der HSPV setzt HOCHTIEF nicht nur neue Maßstäbe im Bereich der nachhaltigen Infrastruktur, sondern trägt auch maßgeblich zur Förderung von Bildung und Forschung in Herne und der Region bei. Der neue Hochschulcampus wird nicht nur ein modernes und inspirierendes Lernumfeld für Studierende schaffen, sondern auch einen bedeutenden Beitrag zur regionalen Entwicklung leisten.