© WBM

Grundsteinlegung für Neubau „Grüne Freiheit“ in Berlin Staaken

Empfehlung der dba

Luftaufnahme vom BRICKHUB, einer Backstein-Halle.

BRICKHUB

Das BRICKHUB: eine Kreativitätsfabrik mit einer Gesamtfläche von ...
MO SEC - Sicherheitsdienst GmbH

MO SEC - Sicherheitsdienst GmbH

MO SEC – Sicherheitsdienst GmbH MO SEC ist ...
Konecranes GmbH

Konecranes GmbH

Konecranes ist ein weltweit führender Anbieter von Materialflusslösungen ...
OTIS GmbH & Co. OHG

OTIS GmbH & Co. OHG

Otis gibt Menschen die Möglichkeit, sich in einer ...

Verwandte News

Fünf Personen halten bei der Frundsteinlegung für den Neubau an der Konrad-Wolf-Straße in Berlin eine Zeitkapsel

Neubau an der Konrad-Wolf-Straße Berlin ...

Am 18.07.2024 wurde der Grundstein für ein großes ...
Zeppelin Rental wurde für Deutschen Nachhaltigkeitpreis nominiert. Nachhaltigkeitssiegel kleben auf einem Container.

Zeppelin Rental für Deutschen Nachhaltig...

Zeppelin Rental ist in den Kategorien "Bauindustrie" und ...
Das Beitragsbild zur Stadentwicklung in Berlin zeigt die Luftaufnahme der Hauptstadt

Stadtentwicklung in Berlin

Stadtentwicklung in Berlin | Im Rahmen des dba ...
Außenvisualisierung eines rechteckigen Neubauprojekts in Berlin Lichtenberg

WBM erwirbt bedeutendes Neubauprojekt in...

Die WBM Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte mbH hat über eine ...

Das Neubauprojekt „Grüne Freiheit“ in Berlin nimmt Fahrt auf. Am Fliegerhorst im Metropolitan Park legten die WBM Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte mbH und Kondor Wessels Wohnen Berlin GmbH den symbolischen Grundstein für 140 moderne Wohnungen. Bis Ende 2026 soll der erste Abschnitt des nachhaltigen Wohnquartiers fertiggestellt werden.

Start des Projekts im Metropolitan Park

Kondor Wessels Wohnen Berlin GmbH übernimmt den Bau des ersten Abschnitts im Metropolitan Park, einem ehemaligen Fliegerhorst in Berlin-Staaken. Das Neubauprojekt Grüne Freiheit wird insgesamt 140 Wohnungen umfassen. Diese Einheiten verteilen sich auf vier moderne Gebäude und bieten eine Gesamtwohnfläche von 9.033 m². Die WBM erwarb das Projekt im April 2023 durch einen Asset-Forward-Deal.

Zur symbolischen Grundsteinlegung kamen prominente Gäste, darunter Steffen Helbig, Geschäftsführer der WBM, Vincent L. M. Mulder, Geschäftsführer von Kondor Wessels, und Stephan Machulik, Staatssekretär für Wohnen und Mieterschutz. Gemeinsam feierten sie den Beginn des vielversprechenden Bauprojekts „Grüne Freiheit“ in Berlin.

Grüne Freiheit bietet vielfältige Wohnmöglichkeiten in Berlin

„Grüne Freiheit“ soll eine breite Palette an Wohnmöglichkeiten in Berlin bieten, die den Bedürfnissen verschiedener Zielgruppen gerecht werden. Die 1- bis 5-Zimmer-Wohnungen werden hochwertig ausgestattet und bieten modernen Komfort. Ungefähr die Hälfte der Einheiten wird barrierefrei sein, was insbesondere Senioren und Menschen mit Behinderungen zugutekommt.

Die Ausstattung umfasst unter anderem Fußbodenheizungen, großzügige Balkone oder Terrassen und weitläufige Grün- und Spielflächen. Diese Merkmale machen den Neubau „Grüne Freiheit“ besonders attraktiv für Singles, Paare, Familien und Senioren, die auf der Suche nach einem modernen und komfortablen Wohnumfeld sind.

Energieeffiziente Bauweise und nachhaltige Energieversorgung

Ein besonderes Merkmal des Neubaus ist die energieeffiziente Bauweise gemäß dem KfW-Standard 55 EE. Alle Gebäude von „Grüne Freiheit“ werden nach diesen strengen Energieeffizienzrichtlinien errichtet und entsprechen den Vorgaben der Wohnungsbauförderung des Landes Berlin.

Die Energieversorgung erfolgt über ein innovatives Quartiersnetz, das die nachhaltige und effiziente Nutzung von Ressourcen sicherstellt. Darüber hinaus werden die begrünten Dächer der Gebäude mit Photovoltaikanlagen ausgestattet, um umweltfreundliche Energie zu erzeugen. Diese Maßnahmen tragen dazu bei, die Umweltbelastung zu minimieren und die Betriebskosten für die Bewohner zu senken.

Positive Resonanz und zukünftige Erweiterungen

Steffen Helbig, Geschäftsführer der WBM, betonte die Bedeutung des Projekts für den Berliner Wohnungsmarkt und erklärte, dass sie durch diesen Ankauf kontinuierlich ihr Portfolio in Spandau erweitern würden. Die partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen der WBM und Kondor Wessels trage wesentlich zur Schaffung von bezahlbarem Wohnraum in Berlin bei. Er freue sich darauf, die Fertigstellung gemeinsam Ende 2026 feiern zu können.

Vincent L. M. Mulder von Kondor Wessels äußerte sich ebenfalls erfreut über das Projekt und erklärte, das Quartierskonzept „Grüne Freiheit“ mit insgesamt 428 Wohnungen sei ein weiteres nachhaltiges Wohnungsbauprojekt von Kondor Wessels Wohnen Berlin GmbH. Gemeinsam mit den beteiligten Architekten, Frau Barbara Maria Elwardt von ioo Planungsgesellschaft mbH und Herrn Tobias Nöfer von Nöfer Gesellschaft von Architekten mbH, sei es ihnen gelungen, ein sehr ansprechendes und vielseitiges Quartier zu gestalten.

Grüne Freiheit im Überblick

  • Gesamtwohnfläche: 9.033 m²
  • Anzahl der Wohnungen im ersten Abschnitt: 140
  • Fertigstellung des ersten Abschnitts: Ende 2026
  • Energieeffizienz: KfW-Standard 55 EE
  • Barrierefreie Wohnungen: 50 % der Einheiten
  • Photovoltaikanlagen

Der erste Bauabschnitt des Neubaus „Grüne Freiheit“ soll bis Ende 2026 abgeschlossen und an die WBM übergeben werden. In den darauffolgenden Jahren sind weitere Bauabschnitte geplant, die zusätzliche 288 Wohneinheiten umfassen werden. Diese Erweiterungen werden das Wohnquartier weiter beleben und den Bedarf an Wohnraum in Berlin erheblich decken.

Mit „Grüne Freiheit“ setzen WBM und Kondor Wessels in Brlin ein starkes Zeichen für nachhaltiges Bauen und modernen Wohnkomfort. Es wird erwartet, dass dieses Quartier zukünftig vielen Menschen ein neues, lebenswertes Zuhause bieten wird.

Quelle: WBM Pressestelle