Keltersiedlung Stuttgart

In der Keltersiedlung in Stuttgart Zuffenhausen entsteht ein lebendiges Wohnquartier für Menschen jeglichen Einkommens und Alters. Die ehemals 105 Altbaueinheiten waren wirtschaftlich nicht mehr sanierbar und werden durch 180 Neubauwohnungen ersetzt – gut die Hälfte davon ist öffentlich gefördert. Zudem ist eine Pflegewohngemeinschaft mit acht Plätzen für Seniorinnen und Senioren geplant.

Die insgesamt 14 Gebäude der beiden Bauabschnitte werden in drei- und viergeschossiger Bauweise erstellt. Die einzelnen Gebäude der Keltersiedlung sind durch starke vertikale Bauteilfugen gekennzeichnet, wobei die dabei entstehenden Gebäudeteile auch in der Geschossigkeit differieren, sodass die Dachkante der Flachdächer immer innerhalb eines Gebäudes springt. Im Ergebnis entsteht dadurch eine aufgelockerte Bebauung. Die Stellung der Gebäude ermöglicht kleinere Quartiersplätze, welche zum Verweilen einladen.

Von den insgesamt 138 Tiefgaragenstellplätzen sind 28 als E-Stellplätze vorgesehen. Photovoltaikanlagen auf den Dächern sorgen für eine CO2-freie Stromversorgung in dem neuen Wohnquartier.

Wohneinheiten:
180

Wohnfläche:
11.900 m²

Baubeginn:
1. BA 2019
2. BA 2022

Fertigstellung:
1. BA 2021
2. BA 2024

Bauherr:
Stuttgarter Wohnungs- und Städtebaugesellschaft mbH
Architekt:
EMT Architektenpartnerschaft mbB ORplan

Projektgalerie

Verwandte Projekte

Foto der Wohnsiedlung in der Düsseldorfer Straße Stuttgart. Ein Gehweg verläuft neben Grünflächen zwischen Gebäuden hindurch.

Düsseldorfer Straße Stuttgart

Seit Jahren ist die SWSG im Stuttgarter Hallschlag aktiv: Aus dem ehemaligen Problemviertel ist ein attraktives und lebenswertes Quartier entstanden,
Das Foto zeigt das sechsgeschossige Wohngebäude im Theoderichweg 7 Stuttgart. Die Fassade ist beige und jedes Stockwerk verfügt über Balkone.

Theoderichweg 7 Stuttgart

In mehreren Bauabschnitten schafft die SWSG neuen Wohnraum unterhalb des Höhenparks Killesberg in Stuttgart – insgesamt sind es an diesem
Visualisierung des Neubaus in der Hackstraße in Stuttgart. Zwei der vier hohen, schmalen Gebäude sind abgebildet. Sie haben weiße Putzfassaden und Fensterläden zum zuklappen aus Holz.

Hackstraße

Am Stöckachplatz in Stuttgart-Ost entwickelt die SWSG neuen Wohnraum in der Hackstraße: Das Gebäude der ehemaligen Hauswirtschaftlichen Schule wird durch