Weinberg Carré Ulm

Im neuen Ulmer Stadtquartier „Am Weinberg“ entsteht auf dem Grundstück entlang des Weinbergweges das „Weinberg Carré“. Dort werden 162 Wohnungen mit Tiefgarage und eine integrierte Quartiersgarage für alle zukünftigen Bewohner des Quartiers, sowie 950 m² gewerbliche Nutzfläche entstehen. Der Entwurf des Stuttgarter Architekturbüros STEINHOFF / HAEHNEL zeigt sich in seiner architektonischen Qualität. Denn das Weinberg Carré wird das neue Stadtquartier mit Sozialpartnern, dem Polizeiposten Eselsberg, Büros und Gewerbeflächen bereichern.

Mehr als 40 % der Wohnungen werden mit Mitteln des Landes Baden-Württemberg gefördert. UWS und ulmer heimstätte als Garanten für bezahlbares Wohnen in Ulm haben dabei gleichermaßen Mieter mit mittleren und geringen Einkommen im Blick. Um eine ausgewogene Sozialstruktur sicher zu stellen, werden die frei finanzierten Wohnungen dem allgemeinen Mietwohnungsmarkt zu ortsüblichen Mieten zur Verfügung gestellt. Alle Wohnungen verbleiben im Bestand der beiden Wohnungsunternehmen und werden durch die UWS und die ulmer heimstätte vermietet.

Das Baugebiet Weinberg als Innovationsquartier findet sich auch im Projekt „Weinberg Carré“ wieder. So wird in den Tiefgaragen ein erheblicher Teil der Stellplätze „e-mobil-ready“ sein und mit Wallboxen ausgestattet. Bei beiden Unternehmen ist es seit Jahren Standard, alle Wohnungen zukunftssicher mit Glasfaserverkabelung bis in die Wohnung auszustatten. Die umfassende Barrierefreiheit der Wohnungen sowie ein nachhaltiges Energiekonzept der Gebäude mit Energiestandard „KfW-Effizienzhaus 55“ runden die nachhaltige Investitionsstrategie ab.

Die Photovoltaikanlage auf den Dächern des „Weinberg Carré“ liefert zuverlässig CO2-freien Strom. Damit auch die zukünftigen Mieter von der klimafreundlichen Energieversorgung profitieren, wird allen in Kooperation mit der SWU Mieterstrom angeboten. Günstiger Ökostrom vom eigenen Dach – so tragen auch die Mieter zur Energiewende bei.

Für die UWS und die ulmer heimstätte ist dieses Projekt ein weiterer Baustein, um mit dem Neubau von Wohnungen für einen breiten Querschnitt der Ulmer Bevölkerung der Nachfrage am Mietwohnungsmarkt zu begegnen. Derzeit investieren UWS und ulmer heimstätte jährlich ca. 70 Mio. € in den Wohnungsneubau.

Investitionskosten:
ca. 49 Mio. €

Wohnungen:
162

Stellplätze:
Tiefgarage & integrierte Quartiersgarage

Gewerbefläche:
950 m²

Bauherr:
Ulmer Wohnungs- und Siedlungs-Gesellschaft mbH,
ulmer heimstätte eG

Projektgalerie