Partner am Bau

Twin Cubes Düsseldorf

Die Deutsche Rückversicherung AG und die VöV Rückversicherung KöR bauen ihre neue Hauptverwaltung „Twin Cubes“ an der Ecke Heerdter Lohweg und Willstätterstraße im Düsseldorfer Stadtteil Heerdt. Die Unternehmen investieren einen dreistelligen Millionenbetrag. Der erste der zwei „Cubes“ soll spätestens im Frühjahr 2026 bezugsfertig sein.

Auf dem Gelände entsteht ein zweiteiliger Gebäudekomplex mit mehr als 36.000 m2 Geschäftsfläche, die „Twin Cubes“. Entworfen hat den neuen Hauptsitz des Rückversicherers das Architekturbüro caspar. aus Köln. Den ersten Gebäudeteil werden Deutsche Rück und VöV Rück überwiegend selbst nutzen und in Teilen vermieten. Die eigenen Flächen wurden für rund 300 Mitarbeitende ausgelegt. Insgesamt bietet der erste „Cube“ Bürofläche für bis zu 600 Personen. Der zweite „Cube“ wurde an die ÖRAG Rechtsschutzversicherung veräußert.

„Als Rückversicherer sehen wir uns in der Verantwortung, beim Thema Nachhaltigkeit mit gutem Beispiel voranzugehen“, sagte Michael Rohde, Vorstandsmitglied bei der Deutschen Rück und VöV Rück, anlässlich der Grundsteinlegung am 22. Januar 2024. „Wir setzen deshalb auf eine nachhaltige und zukunftsorientierte Energieversorgung und an digitale Arbeitsweisen angepasste, moderne Büros.“

So folgen die Gebäude einem nachhaltigen Designprinzip, bei dem keine unnötigen Reststoffe entstehen. Das Energiekonzept der Twin Cubes basiert auf einer intelligenten Kombination aus aktiven und passiven Maßnahmen: Photovoltaik-Elemente auf dem Dach und an den Fassaden senken den Primärenergiebedarf, während der Energiebedarf für die Wärme- und Kälteerzeugung durch Geothermie in Verbindung mit Wärmepumpen optimiert wird. Auf die Nutzung fossiler Energieträger kann somit gänzlich verzichtet werden.

Das Nachhaltigkeitskonzept wird unterstützt durch die großzügige Gebäudebegrünung in den Außenbereichen und auf den Dächern. Die Pflanzen verbessern dabei das Stadtklima und tragen zu einer gesunden Arbeitsatmosphäre in einem „Büro der Zukunft“ bei. Die weiten Innenhöfe dienen als kommunikative Flächen, an die sich teilöffentliche Bereiche wie Café, Konferenzräume, Betriebsrestaurant und Co‐Working-Bereiche anschließen.

„Mit ihrem innovativen Nachhaltigkeitskonzept und zukunftsorientierten Arbeitsräumen fügen sich die Twin Cubes hervorragend in die städtebauliche Entwicklung an der Willstätterstraße und in die umgebenden linksrheinischen Stadtteile ein“, lobte Dr. Stephan Keller, Oberbürgermeister der Stadt Düsseldorf das Projekt. „Wir sehen hier einen wichtigen Beitrag zur weiteren Aufwertung dieses Stadtbezirks.“

Den Bau der Twin Cubes auf dem über 10.000 m² großen Areal setzt die ZECH Bau SE um. An ihrem Hauptstandort Düsseldorf beschäftigen Deutsche Rück und VöV Rück derzeit rund 260 Mitarbeitende.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von baudoku.1000eyes.de zu laden.

Inhalt laden

Baustart:
Januar 2023

(geplante) Fertigstellung:
Februar 2026 (Gebäudeteil 1)

Nutzungsart:
Bürogebäude

Fläche:
Grundstück: rd. 10.000 m2
Bruttogeschossfläche: rd. 36.500 m2
davon:
Betriebsrestaurant und Café rd. 1.000 m²
Konferenzcenter 600 m²
Öffentliches Café mit Außenterrasse im EG
Dachgarten 2.300 m² (pro Cube)

Zertifizierungen:
„Gold“-Zertifizierung durch die DGNB angestrebt
„Gold“-Zertifizierung von WiredScore angestrebt

Nachhaltigkeit:
Heizung und Kühlung ohne Nutzung fossiler Energieträger
Photovoltaik-Anlagen
E-Ladeinfrastruktur im UG (PKW)

Smart Building:
Präsenzsteuerung von Heizung,
Kühlung und Licht
Raum-, Arbeitsplatz-, und Parkplatzbuchung
Zutrittsmanagement
Energy Management Dashboard
Sensoren zur Auswertung der Flächennutzung
und optimierten Flächenauslastung

Bauherr:
Deutsche Rückversicherung Aktiengesellschaft Düsseldorf
Generalunternehmen:
Zech Bau SE
Projektleitung:
Drees & Sommer SE

Projektgalerie

Verwandte Projekte

Visualisierung des Neubau Wohn- und Geschäftshauses in der Großkölnstraße in Aachen.

Neubau Wohn- und Geschäftshaus Großkölnstraße, Aachen

In der Aachener Innenstadt auf dem Grundstück an der Großkölnstraße 30-34 haben Tobias Prudlo als Vertreter der Bauherren Deutsche Rückversicherung