Sky Line-Bahn, Parkhaus, Vorfahrtstisch und Straßenanbindung, Flughafen Frankfurt

Zwei Start- und Landebahnen trennen Terminal 3 im Süden des Flughafenareals von den bestehenden Terminals 1 und 2 im Norden. Deshalb wurde auf einer Trasse von 5,6 Kilometern Länge eine neue Sky Line-Bahn gebaut, die das bestehende System ergänzt. Der mittlere Abschnitt davon verläuft aus Sicherheitsgründen ebenerdig, denn dieses ca. 2.200 Meter lange Teilstück führt entlang der Autobahn A5 an den beiden parallelen Start- und Landebahnen vorbei. Auf dem nur etwa 330 Meter langen Fahrweg Süd direkt vor Terminal 3 fährt die neue Sky Line hingegen in Hochlage, ebenso im Norden bei den bestehenden Terminals 1 und 2. Die gesamte Trasse ist mittlerweile fertiggestellt. Der Einhub des letzten der insgesamt 248 Trassenteile ist Anfang September 2023 erfolgt.

Mit einer Spitzengeschwindigkeit von bis zu 80 Kilometern pro Stunde wird die Fahrtzeit von Terminal 1 zu Terminal 3 knapp acht Minuten betragen. Bis zu 4.000 Fahrgäste können so das System pro Stunde und Richtung nutzen.

Insgesamt zehn Kilometer umfasst das neue Straßennetz, das Terminal 3 mit der Autobahn und der CargoCity Süd sowie dem Betriebsgelände des Flughafens verbindet. Erste Straßenabschnitte sind bereits in Betrieb. Für einen reibungslosen Verkehr von und zur A5 wurde die Anschlussstelle Zeppelinheim erweitert. Direkt vor dem neuen Terminal verbindet der Vorfahrtstisch die Zu- und Abfahrtsrampe in etwa zehn Metern Höhe. Insgesamt 56 Stützen mit charakteristischer V-Form bilden den markanten Unterbau.

Für ausreichend Parkmöglichkeiten am Terminal 3 sorgt eines der größten kommerziell genutzten Parkhäuser in Europa, das direkt gegenüber auf acht Geschossen errichtet wurde: Es bietet Platz für 8.500 Fahrzeuge – einschließlich Stellplätze für Elektrofahrzeuge. Um die Parkhäuser im Norden zu entlasten, wird ein erster Bereich des Parkhauses mit ca. 2.500 Stellplätzen voraussichtlich ab Anfang 2024 für Holiday Parken genutzt. Die Passagiere gelangen dann mit einem Bus-Shuttle vom T3-Parkhaus zu den Terminals 1 und 2.

Mehr Informationen zum neuen Terminal 3 und dem Baufortschritt finden Sie auf der Projektwebseite.

Projektgalerie

Verwandte Projekte

Visualisierung des Neubaus: Frankfurt Terminal 3 am Frankfurter Flughafen (Fraport)

Terminal 3 am Flughafen Frankfurt

Der Flughafen Frankfurt ist einer der größten Hubs Europas. 2019, vor Corona, starteten oder landeten mehr als 70 Millionen Fluggäste
Fraport Terminal 3 - Flugsteig J & H; Visualisierung vom Inneren

Flugsteig J und H mit Vorfeldkontrollturm, Flughafen Frankfurt

Die bauliche Besonderheit von Flugsteig H und J war zum Beispiel eine fugenlose Bauweise der Gebäude. Sie wurden aus sieben,
Die grau-blauen Die Grenzkontrollschalter im Flugsteig G.

Flugsteig G des neuen Terminal 3, Flughafen Frankfurt

Durch die modulare und flexible Architektur konnte Fraport den Bau von Flugsteig G, der eigentlich erst als zweiter Bauabschnitt geplant