Penta-Quartier Reutlingen

Wohnraum mit Ruheoase: Das Penta-Quartier in Reutlingen

Die GWG Reutlingen baut mit dem Penta-Quartier 76 Wohnungen verschiedener Größen und schafft so viel Raum zum Leben und Wohlfühlen. Mit diesem Projekt erhöht das Unternehmen auch seine Anzahl an Sozialwohnungen.

Auf dem Gelände zwischen Sondelfinger-, Robert-Mayer- und Robert-Bosch-Straße entstand bis Anfang 2023 ein dreiteiliges Mehrfamilienhaus mit insgesamt 76 neuen Wohneinheiten, zwölf davon sind barrierefrei. Das sogenannte Penta-Quartier umrahmt mit seiner fünfeckigen Form einen ruhigen Innenhof. Hier können sich die Mieter im Freien treffen und ausruhen.

Doch auch die modernen Wohnungen selbst können sich sehen lassen und bieten Wohnungssuchenden einen Platz zum Leben. Ob Singles oder Familien, ob alt oder jung: Im Penta-Quartier ist für jeden etwas dabei. Die Ein- bis Fünf-Zimmer- Wohnungen bieten Wohnflächen von 33 bis 115 m² und verfügen jeweils über eine Loggia oder eine Terrasse. Parken können die Mieter in der hauseigenen Tiefgarage mit insgesamt 76 Stellplätzen. Besonders nachhaltig: In der Tiefgarage gibt es auch zwei E-Ladestationen, an denen Elektroautos aufgeladen werden können.

Wohnungen:
76

Fläche Wohnungen:
35 m² bis 118 m²

Baubeginn:
2020

Bauende:
2023

Bauherr:
GWG - Wohnungsgesellschaft Reutlingen mbH
Generalunternehmen:
360° BAUMANAGEMENT GmbH

Projektgalerie

Verwandte Projekte

Visualisierung des Stdierendenwohnheims Alice-Salomon-Haus in Reutlingen. Das siebenstöckige Haus steht mit Abstand zu weiteren Hochhäusern auf einer Grünfläche.

Studierendenwohnheim Alice-Salomon-Haus

Alice-Salomon-Haus: Das Zuhause für 182 Studierende ist ein moderndes und multifunktionales Studierendenwohnheim Zwischen der Pestalozzi- und der Hermann-Ehlers-Straße in Reutlingens
Visualisierung des Neubaus in der Lauterstraße in Reutlingen Altenburg. Zwei quadratische Gebäude im Bauhaus-Stil.

Mehrfamilienhäuser Lauterstraße in Reutlingen Altenburg

Hybrid gebaut, bald nachhaltig zertifiziert- Mehrfamilienhäuser im Eilverfahren Insgesamt drei klimafreundliche von der Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) als nachhaltig