Bürohaus im Lindley-Quartier für die Medico-Stiftung

TEK TO NIK entwirft ein Bürohaus im Lindley-Quartier Frankfurt für den Medico International e.V..

Medico International e.V. leistet seit über 50 Jahren medizinische, soziale und praktische Hilfe für Menschen in Not. Medico International wurde 1997 in Oslo für die Internationale Kampagne zum Verbot von Landminen mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet.

Stiftungen kommt es primär auf die kapitalsichernde Qualität von Konzept und Ausführung an. Vor diesem Hintergrund hat TEK TO NIK für die Stiftungsverwaltung von Medico ein Gebäude im Linedley-Quartier von hoher Qualität entworfen und realisiert, das auf lange Zeit ökonomisch vorteilhaft bleibt. Zudem setzt es alle Ziele um, die für einen sozial orientierten Immobilienbesitzer wichtig sind.

Das Bürohaus im Lindley-Quartier Frankfurt erinnert an ein klassisches Loft-Gebäude: ein freistehender, proportional klassisch ausgewogener Würfel mit einer Kantenlänge von rund 25 Metern und einer Höhe von 28 Metern. Die Fassade aus Wasserstrichklinkern entwickelt mit quadratischer Rasterung und den vorspringenden Bändern zwischen den Geschossen eine attraktive Haptik, die Sachlichkeit und Solidität ausstrahlt.

Innen wurden auf neun Ebenen (Tiefgarage, Erdgeschoss und sieben Etagen) alle Wünsche der Stiftung verwirklicht. Die Umwelt- und Benutzerfreundlichkeit spiegelt sich in vielen Details (z.B. ausschließlich einheimische Hölzer). Die Räume des Gebäudes für den Medico International e.V. sind auf jeder Etage für 1 oder 2 separate Mieter einzurichten und mit wenig Aufwand auf alle Formen der Zusammenarbeit (Zellen-, Gruppen- oder Großraumbüros) anzupassen. Eingangssituation und Treppenhaus wurden bewusst offen gestaltet, so dass das Gebäude insgesamt als eine soziale Sphäre erlebt werden kann.

Für die Tiefgarage wurde eine Sondererlaubnis erteilt: Zugunsten von mehr Platz für Fahrräder, Duschen und Spinde wurde die vorgeschriebene Anzahl von Parkplätzen verringert. Die Tiefgarage gibt damit Fahrradfahrern genauso viel Bedeutung wie Autofahrern oder Menschen mit Bewegungsbehinderung.

© TEK TO NIK

Grundstück:
1.181 qm, Gebäudehöhe 20 bis maximal 26 Meter

BGF:
4.154 qm (oberirdisch)

Besonderheit:
Entwicklung eines Klinkers mit besonderen Farb- und Oberflächenbeschaffenheit, Vollklinker, Fassadentiefe von 70cm

Tiefgarage:
28 Stellplätze PKW, 40 Plätze für Fahrräder plus Spinde und Duschen

Architekt:
TEK TO NIK Architekten
Projektentwickler:
Lang & Cie Real Estate AG
Partner am Bau:

Projektgalerie

Verwandte Projekte

Stilprägende Glasfassade des FourtySeven & Co. Frankfurt

Bürohaus FortySeven & Co

Der Entwurf für das FourtySeven & Co. und die erstklassige Lage, in Fußnähe zu Bankenviertel, Alter Oper, Hauptbahnhof und Messe
Weiterlesen …
Kita Frankfurt im Holzbau Stil.

Nachhaltige Kindertagesstätte als Holzbaukonstruktion am FBC

Teile der Deutschen Bundesbank mussten für sieben Jahre in das Frankfurter Büro Center (FBC) umziehen. Wegen des Mangels an Angeboten
Weiterlesen …
Visualisierung des neubaus Biebergasse / Börsenplatz Frankfurt.

Neubau Büro- und Geschäftshaus Biebergasse und Börsenplatz

Der Plan für den Neubau der Biebergasse und den Börsenplatz in Frankfurt sieht den oberirdischen Abbruch des bisherigen Gebäudes sowie
Weiterlesen …
Fassade des Ärztehauses Zeil 111 in Frankfurt, Ansicht von unten.

Praxen und Wohnen | Zeil 111

Das Grundstück Zeil 111 gehört der Else-Kröner-Fresenius-Stiftung. Es war zuvor mit einem Komplex aus zwei Gebäuden bebaut, die neben einer
Weiterlesen …