Oststern Ost

Im Ostend von Frankfurt entsteht auf dem Gelände der ehemaligen Mercedes-Benz-Niederlassung das Quartier Oststern mit fast 400 Wohnungen und 18.000 m² Gewerbeflächen. Mit diesem fast drei Hektar großen Quartier wird 2023 die Entwicklung des gesamten Gebiets entlang der Hanauer Landstraße vom einstigen Gewerbegebiet zu einem lebenswerten, mischgenutzten Teil des Ostends abgeschlossen. Das Projekt ist Teil des Rahmenplans von 2014 der Stadt Frankfurt zur Neuordnung der Hanauer Landstraße, des Danziger Platzes und der Umgebung.

Drei Bauherren verwirklichen das Quartier Oststern inklusive einer Kita um einen Quartiersplatz, der das Gelände für alle Anwohner öffnet und zugänglich macht. Die Lang & Cie. Real Estate AG entwickelt die zwei Bürogebäude Oststern Ost und West an der Hanauer Landstraße 121-123. Dahinter entstehen circa 120 geförderte Wohnungen der ABG FRANKFURT HOLDING sowie 240 Miet- und Eigentumswohnungen der Oststern Living, einer Kooperation von Lang & Cie. und der Wohnkompanie.

Fünf Architekturbüros haben die Gebäude auf den fünf Baufeldern des Quartiers geplant. Das Bürogebäude Oststern Ost wurde von dem Büro Meixner Schlüter Wendt entworfen. Der Hauptmieter des siebengeschossigen Bürogebäudes Oststern Ost ist das Planungs- und Beratungsunternehmen Drees & Sommer. Das Gebäude verfügt über 10.400 m² Mietfläche und wurde Ende Oktober fertiggestellt. Seit 2019 hat die FF-Projekt GmbH bei diesem Projekt neben der Projektsteuerung auch die übergeordnete Koordination der Baufelder übernommen.

© Lang & Cie. Real Estate AG

Bauherr:
Lang & Cie. Real Estate AG
Partner am Bau:

Projektgalerie

Verwandte Projekte

Visualisierung des Bürogebäudes Oststern West in Frankfurt.

Oststern West

Im Ostend von Frankfurt entsteht auf dem Gelände der ehemaligen Mercedes-Benz-Niederlassung das Quartier Oststern mit fast 400 Wohnungen und 18.000
Das Bienenkorbhaus Frankfurt: Es erinnert mit seiner Rechteckigen Form und der horizontal gestreiften Fassade an einen Bienenkorb.

Bienenkorbhaus

Das 1954 von Architekt Johannes Krahn für die Frankfurter Sparkasse errichtete Büro- und Geschäftshochhaus Bienenkorbhaus zählt zu den ersten Hochhäusern