Neubau EDEKA Logistikzentrum Marktredwitz

Das neue EDEKA Logistikzentrum Marktredwitz, bestehend aus drei in U-Form angeordneten Hallen, umschließt eine innenliegende LKW-Anlieferzone. Ein Großteil des Dachs wird durch Satteldachbinder in Brettschichtholz getragen. Die höchste Halle (Bauabschnitt 3) unterteilt sich in vier wesentliche Nutzungsbereiche und beinhaltet das Trockensortiment, einschließlich Hochregallager für Trockensortiment (Bauabschnitt 3). Zusätzlich entsteht ein Tiefkühl- und ein Leergutlager (Bauabschnitt 2) sowie ein Feinkost-, Obst- und Gemüselager (Bauabschnitt 1). Bei der hofseitigen Anlieferung wurden schmale Stahlbetonstützen verwendet, die analog zu den Anlieferungsbereichen der beiden anderen Hallen mit Fertigteilwandplatten gekoppelt wurden. Die Dachscheibe wurde mittels Holzverbände umgesetzt. Um vertikale Lasten zu minimieren wurde das Dachtragwerk und die meisten Stützen in Holz umgesetzt. Es handelt sich um eines der größten je gebauten Holz- Leimbinder-Projekte weltweit. Bei den Außenstützen kamen Hybridstützen zum Einsatz, um ein Teil der Windlast durch den steiferen unteren Stahlbetonbereich direkt in den Baugrund zu leiten.

Das energieökologische Konzept kann als zukunftsweisend betrachtet werden. Das EDEKA Logistikzentrum Marktredwitz wird als energieeffizientes KfW 55 Gebäude errichtet, das heißt die Qualität der Gebäudehülle übererfüllt den gesetzlichen Standard des Gebäudeenergiegesetzes. Weiterhin wird das Gebäude mit einer Photovoltaikanlage ausgestattet. Es wird also nur der Strom aus dem Netz entnommen, welcher nicht selbst produziert wird und der überschüssige klimaneutrale Strom wird in das öffentliche Netz wiederum eingespeist.

Der gesamte Bau erfolgt in fünf Bauabschnitten:
Bauabschnitt 1-3: Logistikzentrum
Bauabschnitt 4: Verwaltungsgebäude
Bauabschnitt 5: Pforte

Die zentral angeordneten Technikräume des EDEKA Logistikzentrums Marktredwitz entstehen unterhalb des Leergutbereiches und sind ebenerdig zugänglich. Über den Parkplatz können sie bequem vom technischen Personal erreicht werden. Für den Brandschutz verfügt der Komplex über eine hochmoderne Sprinkleranlage. Die Sprinklertanks 1 bis 4 fassen zusammen 3362 m3. Der fünfte Tank ist ein Hydrantentank mit 352 m3.

An das EDEKA Logistikzentrum Marktredwitz grenzt das zentrale Verwaltungsgebäude mit modernen und teamorientierten Bürokonzepten an. Hier werden neben Büros, Besprechungs- und Schulungsräume auch eine Kantine mit Außenbereich geplant. Im Außenbereich wird eine Zufahrt für LKW- und Lieferanten Parkplätze erschlossen, sowie eine Pforte und weitere Parkplätze für Mitarbeiter und Fuhrpark errichtet. Durch die moderne Gebäudemodellierung und durchdachte Farbgestaltung wird der große Baukörper, mit seiner in abstufenden Grüntönen gehaltenen Fassade, harmonisch in die Landschaft integriert.

Bauzeit:
2021 – 2025

Grundstücksfläche:
461.700 m²

Gebäudefläche:
117.765 m²

Nutzfläche:
103.896 m²

Bauherr:
EDEKA Nordbayern Bau- und Objektgesellschaft mbH

Projektgalerie

Verwandte Projekte

Die Metzgerei Pauleser Kasing in der Harderstraße 21 in Ingolstadt nach der Sanierung von innen.

Sanierung der Metzgerei Pauleser Kasing und vier Wohneinheiten | Ingolstadt

In der Harderstraße, Ingolstadt wurde das bestehende Ladenlokal der Metzgerei Pauleser Kasing umgebaut und der Verkaufsraum um einen Sitzbereich erweitert.
Die Visualisierung des EDEKA Logistikzentrums in Landsberg zeigt eine große Halle mit vielen LKW-Anlieferungsstellen.

Standorterweiterung Edeka Logistikzentrum Landsberg

Am bisherigen Logistik-Drehkreuz in Landsberg am Lech der EDEKA Südbayern, plant pbb derzeit die Erweiterung eines hochmodernen Zentrums für Getränke-Logistik.