DGNB und Gemeinschaftswerk Nachhaltigkeit starten Veranstaltungsreihe „Bauwende unterwegs“

Verwandte News

Holzmodell eines nachhaltigen Gebäudes steht auf einem Tisch.

Was sind nachhaltige Gebäude? Ein Blick ...

Die Bedeutung nachhaltiger Gebäude geht weit über ihre ...
Menschen feiern die Grundsteinlegung des LeopoldQuartier OFFICE in Wien.

UBM Development: LeopoldQuartier OFFICE ...

Wien, 17.04.2024 – Mit der Grundsteinlegung für das ...
Nachhaltig bauen, Kosten senken

Nachhaltig bauen, Kosten senken

Bayerns Bauminister Bernreiter berät mit Bund, Wissenschaft und ...
Unterzeichnung der Strategie Grüne Infrastruktur in der Metropole Ruhe

Strategie "Grüne Infrastruktur Metropole...

RVR und Land NRW stellen erste regionale Strategie ...

Die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) und das vom Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) koordinierte Gemeinschaftswerk Nachhaltigkeit bieten 2023 eine gemeinsame Veranstaltungsreihe an. Bei „Bauwende unterwegs“ können Interessierte jeden Monat Vorzeigeprojekte des nachhaltigen Bauens hautnah erleben. Den Auftakt macht die vielfach prämierte Alnatura Arbeitswelt in Darmstadt. Ebenfalls mit dabei ist der aktuelle Gewinner des Deutschen Nachhaltigkeitspreises Architektur, das Hotel Wilmina in Berlin. Ziel der Veranstaltungen ist es, das Bewusstsein für die Anforderungen und Chancen einer ganzheitlich nachhaltigen Bauweise zu fördern und regionale Akteure der Bauwende zu vernetzen – von Architektur über Bauwirtschaft und Handwerk bis zu Kommunen und Wissenschaft.

„In allen Bereichen unserer Arbeit bei der DGNB merken wir, dass die Transformation der Bau- und Immobilienwirtschaft hin zu mehr Nachhaltigkeit an Fahrt aufnimmt“, sagt Dr. Christine Lemaitre, Geschäftsführender Vorstand der DGNB. „Über die Partnerschaft mit dem RNE und unsere gemeinsame Veranstaltungsreihe möchten wir all jenen, die neu in das Themenfeld einsteigen, die Möglichkeit bieten, von beispielgebenden Projekten zu lernen.“
„Unser Ziel ist es, die Breite der Gesellschaft zu erreichen und sie zu motivieren, aktiver Teil der Bauwende zu werden“, erklärt Dr. Marc-Oliver Pahl, Generalsekretär des RNE. „Der Idee des Gemeinschaftswerks Nachhaltigkeit folgend wollen wir dabei die sektorübergreifende Vernetzung im Bereich des nachhaltigen Bauens und Wohnens forcieren und den Dialog von Akteurinnen und Akteuren aus Architektur, der Bau- und Immobilienwirtschaft, Handwerk, Kommunen, Wissenschaft und Zivilgesellschaft stärken.“

Veranstaltungsreihe mit sieben Terminen von Mai bis Dezember
Auf der Route quer durch Deutschland macht „Bauwende unterwegs“ gleich viermal Halt bei Projekten, die mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis Architektur prämiert wurden. So auch zum Auftakt am 22. Mai bei der Alnatura Arbeitswelt in Darmstadt. Am 27. Juni geht es nach Dresden zum Carbonbetonhaus CUBE, bevor die ausgezeichneten Forschungshäuser „Einfach Bauen“ im bayrischen Bad Aibling am 21. Juli besichtigt werden können.

Ende August steht die DGNB-zertifizierte Revitalisierung des Kongresszentrums CCH in Hamburg auf dem Programm. Im Rahmen der World Green Building Week können Interessierte am 15. September das ausgezeichnete Neue Rathaus am Stühlinger in Freiburg kennenlernen. Am 16. November öffnet die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) die Pforten ihres DGNB- zertifizierten Campus in Bonn.

Zum Jahresende geht es bei „Bauwende unterwegs“ nach Berlin. Am 14. Dezember kann dabei zunächst das Hotel Wilmina besichtigt werden. Einen Tag später, am 15. Dezember, ist eine große Abschlussveranstaltung der Eventreihe geplant.

Anmeldung kostenlos, Teilnehmendenzahl begrenzt
Die Teilnahme an sämtlichen Veranstaltungen von „Bauwende unterwegs“ ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist erforderlich, da die Teilnehmendenzahl jeweils begrenzt ist. Eine Übersicht über alle Termine sowie die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es online unter www.dgnb.de/bauwende-unterwegs sowie www.gemeinschaftswerk-nachhaltigkeit.de/bauen-und-wohnen.