Implenia Spezialtiefbau GmbH
Schnabelstr. 1
45134 Essen
Tel: 0201 1707293
info@implenia.com
www.implenia.com

Implenia Spezialtiefbau GmbH

Kategorien

Innovative Lösungen. Aus einer Hand. Aus gutem Grund.
Implenia ist in allen Bereichen des Spezialtiefbaus zu Hause. Unsere Spezialisten entwickeln umfassende, projektspezifische Lösungen. Dabei profitieren unsere Kunden von den gebündelten Kompetenzen der ganzen Gruppe.

Auf uns können Sie bauen
Die Kombination von Innovationsgeist, modernsten Technologien und einem leistungsfähigen Maschinenpark führt zu Lösungen, die auch morgen Bestand haben. Dafür setzen sich unsere hervorragend ausgebildeten Spezialtiefbau- experten mit überdurchschnittlichem Engagement ein und legen so immer wieder Meilensteine in Europa. Unsere zahlreichen Referenzen zeugen vom erfolg- reichen Zusammenspiel fortschrittlicher Baukunst mit langjähriger Kompetenz im Projektmanagement.

Individuelle Sonderlösungen
Die gruppenweite, enge Zusammenarbeit befähigt uns zu individuellen Sonder- lösungen. Ob extreme Bedingungen in schwierigem Gelände, die Entwicklung oder Weiterentwicklung von Verfahren und Technologien oder die Zusammen- führung mehrerer Kompetenzen in einem Projekt: Wir haben mehrfach bewiesen, dass wir eine zuverlässige Partnerin sind. Dabei steht für uns immer im Zentrum, die Erwartungen unserer Kunden hinsichtlich Qualität, Kosten, Terminen und Nachhaltigkeit vollumfänglich zu erfüllen und miteinander in Einklang zu bringen.

Wir gehen voran
Implenia Spezialtiefbau investiert erhebliche Mittel in Forschung und Entwicklung und stellt dabei hohe Ansprüche an sich selbst. In engem Austausch mit Kunden und Partnern engagieren wir uns heute für die Lösungen von morgen. Dazu zählt auch unser Engagement für die Erarbeitung nationaler und internationaler Normen und Regelwerke.

Qualität ist oberstes Gebot
Wir garantieren Hochwertigkeit und Nachhaltigkeit. Der Implenia Spezialtiefbau steht für ein großes Angebot an technischen Lösungen. Hierin beinhaltet sind die Bauverfahren, der Geräteeinsatz und die Verwendung und Weiterentwicklung der eingesetzten Materialien und Baustoffe. Qualitätssicherung, Arbeitsschutz und Nachhaltigkeit haben bei uns daher hohe Priorität. Wir stehen mit unserem Namen für die fachgerechte Ausführung aller Baumaßnahmen.

Verantwortungsvolles Bauen mit Weitsicht
Eine nachhaltige Kundenlösung hinsichtlich Kosten, Terminen, Qualität und Funktionalität: Das ist bei jedem Projekt das Ziel von Implenia Spezialtiefbau. Dank unseres integrierten Businessmodells und unserer in allen Bereichen des Bauens versierten Spezialisten können wir ein Bauwerk über dessen gesamten Lebenszyklus begleiten – wirtschaftlich, integriert und kundennah.

Der Nachhaltigkeit verschrieben
Nachhaltigkeit ist bei Implenia gelebte Realität. Wir achten auf ein langfristiges Gleichgewicht zwischen wirtschaftlichem Erfolg sowie sozialer und ökologischer Verantwortung. Wir bekennen uns zu einer Unternehmensführung, die sich durch Verantwortungsbewusstsein und Transparenz auszeichnet. Die Prinzipien und Regeln der Corporate Governance von Implenia Spezialtiefbau sind in den Statuten sowie im Organisations- und Geschäftsreglement festgehalten. Alle Mitarbeitenden verpflichten sich mit ihrer Unterschrift zur Einhaltung dieser Grundsätze.

Wir nehmen unsere Verantwortung wahr
Unsere Verantwortung gegenüber der Gesellschaft ist uns ebenso bewusst wie jene gegenüber den Mitarbeitenden. Deshalb geniessen Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz sowie Aus- und Weiterbildung oberste Priorität.

Nachhaltige Produkte und Dienstleistungen – unser tägliches Ziel
Implenia Spezialtiefbau bietet nachhaltige Produkte und Dienstleistungen an und steht für den schonenden Umgang mit der Umwelt ein. Wir haben uns ehrgeizige Umweltziele gesetzt und wollen insbesondere unsere Energieeffizienz steigern, dadurch unsere CO2-Emissionen verringern und den Ressourcenverbrauch optimieren. Mit einem massgeschneiderten Monitoring überwachen wir unsere Umwelt- leistung laufend und systematisch. In ihre Nachhaltigkeitsbestrebungen bezieht Implenia auch die Lieferanten ein und macht sich in der Branche für zukunfts- fähige Baustandards stark.

Implenia Spezialtiefbau GmbH
Schnabelstr. 1 | 45134 Essen
Tel: 0201 1707293
info@implenia.com
www.implenia.com
Visualisierung des Neubaus Hansa201

Hansa 201 Düsseldorf

Auf dem Grundstück Hansaallee 201 in Düsseldorf entsteht das Hansa 201 ein neues vier- bis fünfgeschossiges Bürogebäude mit integrierter 2-zügiger

Leistungen

Die Aktivitäten der Implenia Spezialtiefbau GmbH umfassen nahezu alle Bereiche des Spezialtiefbaus, von der Planung und Beratung über die Ausführung sowohl komplexer als auch singulärer Bauaufgaben, bis hin zur Messtechnik.

Schlüsselfertige Baugruben werden von uns entsprechend der geologischen, der örtlichen und der planerischen Randbedingungen geplant und hergestellt.

Je nach Anforderung kommen Böschungen, Bohlträgerverbau, Spundwand, überschnittene, tangierende oder aufgelöste Bohrpfahlwand, 2-Phasen-Schlitzwände, in anderen Fällen Dichtwände mit eingestellter Spundwand oder eingestellten Trägern zur Ausführung. Bei erforderlicher Abstützung des Verbaus erfolgt diese durch Steifen, Deckel, Düsenstrahlsohlen oder Anker. Für wasserdichte Baugruben kommen, falls kein natürlicher Stauer vorhanden ist, Weichgelsohlen, DSV-Sohlen oder Unterwasserbetonsohlen zur Anwendung.

Das Bauen im Bestand erfordert an die Räumlichkeit angepasste Technologien und Geräte.

Für die Herstellung von Großbohrpfählen, Schlitzwänden oder Ankern unter Brücken mit beschränkter Höhe, für Düsenstrahlarbeiten zur Unterfangung im Inneren von Gebäuden, für Bergbausanierungen (zum Beispiel von privaten Grundstücken aus) oder bei Tunnelsanierungsarbeiten verfügt Implenia Spezialtiefbau über die entsprechenden Geräte und das zugehörige Know-how.

Zudem stehen uns die Werkzeuge und die Erfahrung für das Arbeiten unter beschränkter Höhe zur Verfügung, wie beispielsweise die Kampfmittelräumung unter Brücken.

Die Sicherung von Tagesbruchgefahren in Gebieten mit früherem tagesnahen Bergbau, die Erkundung der Gefährdung und die Verfüll- und Verpressarbeiten gehören seit Jahren zu unserem Betätigungsfeld.

Die Sicherung von Schächten und Gruben alter Bergbauten ist eine anspruchsvolle Aufgabe. Unseren Experten stehen dafür ein umfangreicher Maschinenpark und eine robuste Technik zur Verfügung. Damit spüren wir Hohlräume auf und verfüllen diese. Dank systematischer Nachprüfungen ist die Sicherheit dauerhaft gewährleistet. Messen, Bohren, Verfüllen, Injizieren: Uns sind alle Verfahren sowie ihr gegenseitiges Zusammenspiel geläufig.

Um die Tragfähigkeit des Baugrundes zu verbessern oder Setzungen zu verringern, werden von uns verschiedene Verfahren zur Baugrundverbesserung wie zum Beispiel Bodenaustausch, dynamische Intensivverdichtung, Injektionen oder Düsenstrahlverfahren ausgeführt.

Implenia nutzt die ganze Bandbreite moderner Technik, um den Untergrund zu sichern. Wir steigern die Tragfähigkeit des Bodens und reduzieren seine Verformbarkeit. Beim klassischen Injektionsverfahren impfen wir Untergründe oder Bauwerke mit fliessfähigen Stoffen, um Poren, Klüfte, Spalten oder Risse zu verfüllen. Zu unseren Kernkompetenzen zählen die Kompensations- und Verdrängungsinjektion, mit denen wir den Boden gezielt beeinflussen und seine natürlichen Eigenschaften nutzen. Durch Verdrängung und Verdichtung stabilisieren wir Bauwerke oder heben sie zurück in die gewünschte Lage.

Die Deckelbauweise wurde zuerst beim U-Bahn-Bau eingesetzt. Dort wurden die Deckel genutzt, um den Straßenverkehr im Baustellenbereich aufrecht zu erhalten und unter dem Deckel auszuheben und weiterbauen zu können. Außerdem wurden die Deckel zur Aussteifung der Baugruben verwendet.

In den letzten Jahren wurde die Deckelbauweise vermehrt zur Aussteifung großer Baugruben eingesetzt. Die Bauzeit bei Hochbaubaustellen kann durch diese Technik verkürzt werden, hier ist nach Herstellung des Deckels ein gleichzeitiges Bauen nach oben und unten möglich.

Die Sicherung von Deponien durch Dichtwände, Kombinationsdichtwände und Kammerdichtwände gehört ebenso zu unserem Tätigkeitsfeld wie die Sanierung von Pumpenschächten. Neben der Einkapselung von Altlasten und Deponiekörpern gehört auch der Austausch kontaminierten Bodens durch Austauschbohrungen zu unserem Leistungsspektrum.

Kontaminierte Böden können beispielsweise auf Deponien, Industriestandorten und Verkehrswege entstehen. Ist eine Dekontamination, beispielsweise durch Austausch des Bodens nicht möglich, werden die im Boden gebundenen Altlasten belassen und gegen das Grundwasser und anstehende benachbarte Schichten abgeschottet. Hierzu haben wir mehrere Technologien zur Verfügung.

Für die Herstellung „wasserdichter“ Baugruben, bei denen der Aushub unter den Grundwasserspiegel reicht und außerhalb der Baugrube der Grundwasserspiegel nicht abgesenkt werden darf, ist außer einer „wasserdichten“ Baugrubenumschließung auch eine Dichtsohle erforderlich.

Falls im Einbindebereich der Umschließungswand kein natürlicher „Stauer“, wie zum Beispiel Ton, zur Verfügung steht, werden tiefliegende Dichtsohlen als Weichgelinjektionssohle oder Düsenstrahlsohle mit entsprechender Boden- und Wasserauflast hergestellt.

Verankerte Düsenstrahl- und Unterwasserbetonsohlen können auch hochliegend ohne Auflast hergestellt werden.

In allen diesen Verfahren haben wir langjährige Erfahrung.

Im Zuge der Energiewende müssen in den nächsten Jahren viele Kilometer an neuen Hochspannungstrassen erschlossen werden, wobei ein großer Teil der Leitungen als Erdkabel verlegt werden. Implenia hat als erste Vortriebsfirma weltweit das E-Powerpipe Verfahren genutzt, um Erdkabel grabenlos zu verlegen.

Das E-Power Pipe® Verfahren ermöglicht die schnelle und sichere Installation von Kabelschutzrohren kleineren Durchmessers mit Haltungslängen von über einem Kilometer im Untergrund.
Die grabenlose Technologie kann präzise gesteuert und bei geringen Überdeckungen eingesetzt werden.

Neben Großbohrpfählen für Gründungen und Stützbauwerke führen wir auch Bohrarbeiten und Bohrpfähle für Sonderanwendungen wie Bodenaustausch, Überbohren von Hindernissen, Bohrpfähle im geneigten Gelände oder Wasser, Energiepfähle, Probebelastungen und Maßnahmen zur Tragkrafterhöhung aus.

Großbohrpfähle werden eingesetzt

  • als Gründungselement zum Abtragen vertikaler Bauwerkslasten
  • als Gründungselement für Stützwände
  • als Bohrpfahlwände (eines temporären Verbaus)
  • als Bohrpfahlwände (als Bestandteil des endgültigen Bauwerks)
  • zur Auftriebssicherung und zur Aufnahme von Zuglasten
  • zur Gewinnung geothermischer Energie
  • zum Austausch kontaminierter oder mit Kampfmittel behafteter Böden
  • zur Böschungssicherung etc.

Wir haben die Kompetenz, die Infrastruktur vor den Gefahren von fließenden und ruhenden Gewässern zu schützen.

Für den Hochwasserschutz führen wir Arbeiten durch wie zum Beispiel die Hochwassersicherung der Rheinpromenade in Emmerich mit einer in eine Dichtwand eingestellten Spundwand und einem im Bedarfsfall darauf aufsetzbaren mobilen Hochwasserschutz oder die Deichsanierung in Dömitz an der Elbe mittels einer Rüttelschmalwand zur Erhöhung der Standsicherheit des Deiches.

Wir treffen Maßnahmen, damit Menschen vor Immissionen geschützt werden. Die Lärmquellen sind vielfältig beispielsweise Flug-, Schienen- und Straßenverkehr.

Seit Jahren sind wir erfolgreich im Bereich des Lärmschutzes tätig. Lärmschutzmaßnahmen an Straßen, Schienen oder an Industrieanlagen werden von uns geplant und ausgeführt, mit Bohrpfahl- oder Rammpfahlgründungen auch in schmalen Arbeitsräumen an Straße oder Schiene und mit einer Vielzahl von Wandelementen aus Glas, Holz, Aluminium und Beton. Wir bieten hier auch die Leistung als temporäre Maßnahme an, um beispielsweise die Immissionen der Baumaßnahmen im urbanen Raum zu minimieren.

Versorgungs- und Entsorgungsleitungen sind zentrale Lebensadern besiedelter Gebiete. Das stetige Wachstum städtischer Zentren und Ballungsgebiete ruft nach innovativen Baumethoden, damit Mensch und Verkehr möglichst nicht gestört werden.

Implenia Special Foundations bietet mit der Abteilung Trenchless die passenden Lösungen.

Rohrvortrieb
grabenloses Bauverfahren für den Leitungsbau

Microtunneling
ferngesteuertes Vollschnittverfahren auch unterhalb des Grundwasserniveaus

Horizontal- & Zielbohrung
Pressbohrverfahren mit nachgängig installiertem Produktrohr

Mit Microtunneling und E-Powerpipe® sind wir in der Lage, Servicetunnel und Leitungen mit Innendurchmesser von DN 500mm bis DN 3200 mm unterirdisch und zielgenau neu zu erstellen, für die oberirdisch ausschliesslich nur ein Start- und ein Zielschacht mit Installationsplatz erforderlich sind. Alle Verfahren können wir mit eigener Ausrüstung durchführen. Dies erspart Schnittstellen und Ihr Auftrag wird schneller und flexibler erledigt.

Wir sind für alle Fälle gerüstet. Mit der erforderlichen Energie und dem Umfeld angepasst. So werden in sensiblen Bereichen die Immissionsmessungen – sowohl Erschütterung als auch Lärm – baubegleitend durchgeführt.

Neben dem Rammen, Rütteln und Pressen von Spundbohlen, Kombiwänden, Rohren (Rammpfähle, Dalben) und Trägern für Baugrubenumschließungen und für Hafenanlagen führen wir auch Rüttelschmalwände zur Abdichtung von Deponien oder für die Deichsanierung aus.

Schächte stellen wir überwiegend als Start-, Ziel-, Transport- oder Bergeschächte für Tunnelbaumaßnahmen oder als Pressschächte für Rohrvorpressungen her.

Als Schachtwände werden, abhängig von den Randbedingungen, alle Verbauarten ausgeführt.

Häufig erstellen wir neben den Schächten Dichtblöcke aus Dichtwandmasse oder im Düsenstrahlverfahren für die Ein- und Ausfahrt der Tunnelvortriebsmaschinen.

Stützwände werden zur Sicherung bei Geländesprüngen zum Aufnehmen des Erddrucks eingesetzt. Hierbei werden vielfältige Konstruktionstechniken eingesetzt.

Nagelwände zur Hangsicherung oder unverankerte beziehungsweise verankerte Spund-, Pfahl- oder Schlitzwände und Düsenstrahlkörper werden als Stützwandkonstruktionen eingesetzt.

Tiefgründungen sind möglich über Pfähle, Schlitzwände – sogenannte Barrettes –, Caissons, Brunnengründungen und Injektionskörper.

Die Implenia Spezialtiefbau GmbH deckt hierbei die Tiefgründung durch verrohrte Großbohrpfähle bis 2,50 Meter Durchmesser ab. Pfähle mit größeren Durchmessern werden suspensionsgestützt hergestellt. Schlitzwandelemente stellen wir in Stärken zwischen 0,45 Meter bis 1,50 Meter her. Injektionen werden in jeder Form hergestellt.

Unterfangungen im Düsenstrahlverfahren (engl. Jet-Grouting) finden Einsatz bei der Sanierung von Fundamenten auf nicht tragfähigen Böden, zur Ertüchtigung von Fundamenten bei Erhöhung der Fundamentlasten bei Aufstockung von Gebäuden, bei nachträglicher Unterkellerung oder beim Aushub von Baugruben in unmittelbarer Nähe von Fundamenten. Neben dem Düsenstrahlverfahren bieten wir auch konventionelle Unterfangungen nach DIN 4123 an.

Hierfür haben wir einen Gerätepark zur Verfügung, der für jeden Einsatzort passt. Ob in beengten Räumlichkeiten, wie beispielsweise in Kellern, oder im freien Baufeld für lange Düsstrecken.

Mit Verbauwänden hemmen wir die Erdbewegungen des Umfeldes, sichern den Arbeitsraum vor Erosion und verhindern das Eindringen von Wasser.

Verbauwände werden für die Erstellung von Baugruben immer dann eingesetzt, wenn für eine Böschung nicht ausreichend Platz zur Verfügung steht oder wenn der Aushub unter den Grundwasserspiegel reicht und das Grundwasser nicht abgesenkt werden darf.

Die Gefriertechnik ist ein Verfahren, das ursprünglich aus dem Bergbau stammt. Beim Abteufen von Bergwerksschächten in England (1862) und Deutschland (1883) wurde diese Technik zum ersten Mal eingesetzt. U5 Berlin: Im Zuge einer der bislang grössten innerstädtischen Bodenvereisungen Europas froren die Spezialtiefbau-Experten von Implenia den Untergrund mit einem Volumen von 28.000 m³ ein.

Bodenvereisung mit Sole oder Stickstoff wird für temporäre Abdichtungen oder Bodenverfestigungen eingesetzt. Auch Tunnelvortriebe und -querschläge im Grundwasser können im Schutz von Vereisungskörpern ausgeführt werden. Durch temporäre Lückenvereisungen können „wasserdichte Baugruben“ nach Bauabschluss wieder durchströmt werden.

Bei größeren Baugrubentiefen ist zur Abtragung der horizontalen Erddrucklasten eine Stützung der Verbauwände erforderlich. Dieses kann durch Rückverankerung oder durch Aussteifung erfolgen.

In den Bau­stellenprojektblättern zeigen wir Beispiele für Verankerungen (Verpressanker, schlaffe Anker mit Ankerwand) und für Aussteifungen mittels Profil- und Rundsteifen sowie mittels Stahlbetonscheiben (Deckel- beziehungsweise Teildeckelbauweise).

Die Aktivitäten der Implenia Spezialtiefbau GmbH umfassen neben dem operativen Geschäft auch einen großen Teil an F&E-Tätigkeit.

So werden im eigenen Haus messtechnische Systeme entwickelt, gebaut und angewendet, es werden Eigenkonstruktionen von Bohrwerkzeugen, Anbauteilen und Anlagen getätigt und unser Technisches Büro arbeitet an und mit modernsten Planungswerkzeugen.

  • das technische Büro
  • Messtechnik
  • Gerätetechnik
  • Verfahrenstechnik
Platzhalter

Offene Stellenangebote

Wollen Sie Ihre Zukunft mit uns bauen? Sie haben Interesse am Spezialtiefbau oder haben bereits Erfahrungen in der Branche gesammelt? Sind Sie mit der Projektleitung vertraut und suchen eine Herausforderung in einem international agierenden Unternehmen? Wir suchen engagierte Menschen zur Verstärkung unseres Teams.

Implenia bietet Ihnen ein äußerst attraktives Umfeld
Die Ausbildungsquote der gewerblichen Auszubildenden liegt mit aktuell 13,7% über dem Branchendurchschnitt. Dies zeigt deutlich, wie die Implenia Spezialtiefbau GmbH ihren kommenden Fachkräftebedarf sichern will, und somit für die Zukunft gerüstet bleibt.
Neben den Lernprogrammen für unsere Auszubildenden bieten wir ein breites Spektrum an internen und externen Weiterbildungsmaßnahmen an.

Implenia Spezialtiefbau – Wir gehen voran!
Klicken Sie hier, um zu unseren Stellenangeboten zu gelangen.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden